Aktuelles

Klangmeditation im Gesundheitszentrum Elzach

Klangmeditation mit der Bass- und der Körpertambura am Freitag, 16.10.2020 im Gesundheitszentrum Elzach, Nikolausplatz 2, 2. OG

Die Basskörpertambura (Beate Klein) ist ein Klanginstrument. Aufgrund ihrer Saitenlänge und dem großen Korpusvolumen erzeugt sie einen tiefen Klang mit einer starken Vibration. Die Körpertambura (Dorothea Hagner) ist etwas kleiner und erzeugt einen lichteren Klang. Sowohl einzeln, als auch zusammen gespielt bilden sie einen wohltuenden Klangteppich.

Die Klänge können es Dir ermöglichen, Dich zu erden, belastende und wiederkehrende Gedanken loszulassen.

In der Einzelbegleitung kann das Instrument mit Bogenfüßen auch über den Körper platziert oder direkt auf den Körper gelegt werden.

Die Klangmeditation ist sowohl im Sitzen wie im Liegen möglich. Wer sie im Liegen erfahren möchte, der bringt sich bitte eine Unterlage mit.

An diesem Abend werden wir frei in den Raum hineinspielen.

Von Herzen heißen wir Dich willkommen zu diesem spannenden Klangerlebnis.

weitere Termine: Freitag, 20. November und Freitag, 11. Dezember 2020

Beginn: 20.00 Uhr bis ca. 21.00 Uhr

Teilnehmerzahl: maximal 8

Teilnahme kann nur erfolgen, wenn Du frei von Erkältungssymptomen bist.

Es gelten die aktuellen Corona Hygiene- und Verhaltensregeln!

Telefonische Anmeldung erforderlich: 07682 – 9 26 19 01

 

Corona – Wie kann man sich und andere schützen.

  • Andere Menschen nicht anhusten oder anniesen.
  • Nicht in die Hand husten, sondern in ein Einmaltaschentuch, ggf. in den Ärmel an der Ellenbeuge.
  • Beim Husten größtmöglichen Abstand zu anderen halten und sich von seinem Gegenüber abwenden.
  • Einmaltaschentücher verwenden und diese möglichst sofort nach einmaliger Benutzung in dicht schließenden Müllbehältern entsorgen.
  • Händekontakt vermeiden.
  • Brührung von Augen, Nase oder Mund vermeiden.
  • zu Erkrankten Abstand halten (etwa 1 bis 2 Meter).
  • Die Hände oft und gründlich waschen, insbesondere nach Personenkontakt, Benutzung von Sanitäreinrichtungen oder vor dem Essen. Die Seife dazu 20 – 30 Sekunden zwischen den Fingern verreiben, die Hände gründlich abspülen und sorgfältig abtrocknen. Stehen Waschgelegenheiten nicht zur Verfügung, können die Hände mit geeigneten alkoholischen Lösungen, Gels oder Tüchern desinfiziert werden.
  • Räume mehrmals täglich einige Minuten lüften. Dies verringert die Zahl der Krankheitserreger in der Luft und verhindert das Austrocknen der Schleimhäute.

(Quelle: ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände e.V.)

Jobs

Samstag-Vormittag bis Filialleitung – alles ist möglich In einem Filialverbund von vier Apotheken (www.schwarzwald-apotheken.de) ist fast immer Bedarf an Personal: ob eine Mitarbeiterin schwanger wird, jemand verletzungsbedingt für längere Zeit ausfällt, der Liebe wegen in einen anderen Teil Deutschlands zieht oder in den wohlverdienten Ruhestand geht – die Gründe, warum ich Ihre Unterstützung brauche, sind vielfältig. Manchmal ist es für das Apothekenteam schon ausreichend, für einen Samstag im Monat Unterstützung zu bekommen, in seltenen Fällen brauche ich auch mal eine Filialleitung. Wenn Sie gerne in einer Apotheke mit familienfreundlicher Atmosphäre und vielen Fortbildungsmöglichkeiten arbeiten möchten und sich vorstellen können, ein super Team aus über 40 Mitarbeitenden zu unterstützen, freue ich mich auf Ihre Initiativ-Bewerbung und die Angabe, in welcher Filiale Sie gerne arbeiten möchten und mit wie vielen Wochenstunden. Ich freue mich auch über „artfremde“ Bewerbungen: so finden sich z.B. auch eine Krankenschwester, eine Bank-Fachangestellte und eine Diplom-Soziologin in unserem Team… Momentan habe ich eine Stelle als Apotheker(in) (m/ w/ d) für ein oder mehrere Samstage bzw. einzelne Vormittage im Monat in der Filiale in Riegel anzubieten und suche eine(n) Apotheker(in) (m/ w/ d) ab 24 Std. für Schonach, wobei dort keine Samstags-Arbeit anfällt!